Film |

Das Ende der Wahrheit

FSK: ab 16 Jahre
Bild: Das Ende der Wahrheit
Start: 09.05.2019
Thriller | 105 Minuten | Deutschland | Prokino

In einer Zeit, nachdem die Enthüllungen von Edward Snowden die Arbeit der Geheimdienste in keinem guten Licht dastehen lassen, entwirft Regisseur Philipp Leinemann in seinem Thriller ein realistisches Szenario, in dem ein westliches Land Gefahr läuft, sich mit Millionensummen am Terroraufbau zu beteiligen. Dem Ex- Braunschweiger Regisseur Philipp Leinemann ist ein bemerkenswerter, intelligenter Film gelungen, der sich in Bereiche vorwagt, in die das deutsche Kino allzu selten blickt.

Martin Behrens (Ronald Zehrfeld) arbeitet als Experte für Zentralasien beim Bundesnachrichtendienst - aus voller Überzeugung, glaubt er doch, durch seine Arbeit einen wichtigen Beitrag für die nationale Sicherheit zu leisten. Ein schrecklicher Anschlag auf ein Restaurant in München lässt Martin an der Mission des BND zweifeln. Denn eines der Opfer war seine neue Freundin Aurice Köhler (Antje Traue). Die investigative Journalistin interessiert sich schon seit längerem für die Machenschaften des BNDs. Dass die beiden ein Paar sind, sollte in Anbetracht der Kreise, in denen sich Martin und Aurice bewegen, geheim bleiben. Es stellt sich heraus, dass das Attentat der Vergeltungsschlag einer terroristischen Vereinigung ist. Doch war Aurice wirklich nur ein Zufallsopfer? Trotz oder gerade wegen der Warnungen seiner Vorgesetzten führt Martin die Ermittlungen weiter und gerät dabei nach und nach in einen Sog aus Intrigen, Machtspielen und Korruption. Es ist brisantes Material, das Philipp Leinemann da vorlegt. Für die Story hat er sich über Jahre tief in die Materie eingearbeitet, und das merkt man dem Film an. Er ist kein atemlos inszenierter Actioner mit einem unverwundbaren Haudraufhelden, im -Gegenteil: Einmal mehr spielt der physisch sehr präsente Ronald Zehrfeld einen verletzlichen Charakter. "Das Ende der Wahrheit" ist ein hochaktueller Politthriller über Nachrichtendienste, Machtinteressen und modernes Söldnertum.

Offizielle Webseite

Trailer ansehen
Das Ende der Wahrheit
Mittwoch , 22.05.19
Astor 2
Samstag , 25.05.19
Club
Sonntag , 26.05.19
Club
Montag , 27.05.19
Club
Dienstag , 28.05.19
Club
Mittwoch , 29.05.19
Club
Änderungen und Irrtümer vorbehalten
ASTOR Grand Cinema Kino 1

Sitzplan Kino 1

Ausstattung

Plätze: 205
Rollstuhlplätze: 2
Leinwand: 65 m2
Projektionstechnik: Digital
Tontechnik: Dolby 7.1
2D/3D: ja

ASTOR Grand Cinema Kino 2

Sitzplan Kino 2

Ausstattung

Plätze: 464
Rollstuhlplätze: 4
Leinwand: 181 m2
Projektionstechnik: Digital
Tontechnik: Dolby 7.1
2D/3D: ja

ASTOR Gand Cinema Kino 3

Sitzplan Kino 3

Ausstattung

Plätze: 90
Rollstuhlplätze: keine
Leinwand: 45 m2
Projektionstechnik: Digital
Tontechnik: Dolby 7.1
2D/3D: ja

ASTOR Grand Cinema Kino 4

Sitzplan Kino 4

Ausstattung

Plätze: 90
Rollstuhlplätze: keine
Leinwand: 45 m2
Projektionstechnik: Digital
Tontechnik: Dolby 7.1
2D: Ja
Laserprojektion

ASTOR Grand Cinema Kino 5

Sitzplan Kino 5

Ausstattung

Plätze: 107
Rollstuhlplätze: keine
Leinwand: 60 m2
Projektionstechnik: Digital
Tontechnik: Dolby 7.1
2D: ja
Laserprojektion

ASTOR Grand Cinema Kino 6

Sitzplan Kino 6

Ausstattung

Plätze: 129
Rollstuhlplätze: keine
Leinwand: 60 m2
Projektionstechnik: Digital
Tontechnik: Dolby 7.1
2D: ja
Laserprojektion

ASTOR Grand Cinema Kino 7

Sitzplan Kino 7

Ausstattung

Plätze: 267
Rollstuhlplätze: 2
Leinwand: 110 m2
Projektionstechnik: Digital
Tontechnik: Dolby 7.1
2D: ja

ASTOR Grand Cinema Kino 8

Sitzplan Kino 8

Ausstattung

Plätze: 514
Rollstuhlplätze: keine
Leinwand: 181 m2
Projektionstechnik: Digital 4K-Doppelprojektion
Tontechnik: Dolby Atmos
2D/3D: ja

ASTOR Grand Cinema Kino 9

Sitzplan Kino 9

Ausstattung

Plätze: 116
Rollstuhlplätze: momentan gesperrt
Leinwand: 60 m2
Projektionstechnik: Digital
Tontechnik: Dolby 7.1
2D/3D: ja

ASTOR Grand Cinema Kino 10

Sitzplan Kino 10

Ausstattung

Plätze: 132
Rollstuhlplätze: 1
Leinwand: 60 m2
Projektionstechnik: Digital
Tontechnik: Dolby 7.1
2D/3D: ja

© 2019 | XAVOY Filmtheater GmbH